Buschruf 15.02.2021 15:00Uhr

  Unsere Themen

  • Tod der Berliner Kultur
  • Flying Steps Academy
  • Das Anthropozän

Kultur

Tod der Berliner Kultur

von Giese

Foto: Frank

Leicht melancholisch angehaucht und vielleicht sogar ein wenig traurig, trägt der Giese die Berliner Kultur zu Grabe. Er hat’s aber auch nicht leicht, denn Giese ist halt ein besonders umtriebiger Kulturgänger, der normalerweise, also unter “Normbedingungen”, gerne und oft auf Konzerte geht oder die Berliner Klub-Landschaft beackert.

Und da ist nun Mal zur Zeit absolut tote Hose. Und die verschiedenen Ersatzangebote sind für ihn nur ein sehr blasser Abklatsch; nur völlig unzureichende Surrogate, die den Giese einfach nur deprimieren!

Also liebe Hörer und Hörerinnen, Leser und Leserinnen, getreu dem Motto “Geteiltes Leid ist halbes Leid” drückt Ihr jetzt bitte alle unten auf das Knöpfchen und helft dem Giese, sein Päckchen zu tragen!  😉 

 

Kultur

Flying Steps Academy

von Mrs. ~A~

Foto: Frank

Wer kennt denn bitte schon nicht die berühmte Tanzschule aus Berlin?

Die Flying Steps Academy ist die größte urbane Tanzschule in Deutschland und ist für seine Vielfalt und Bühnenpräsenz bekannt.

Mit den besten Coaches bietet die Academy ein großes Spektrum von unterschiedlichen Tanzstilen an.

Aber das war´s schon lange nicht, denn die Berliner Dance Company bietet auch noch Workshops und Special Classes mit internationalen Tänzern an.

Eine Schule in der einem nie langweilig wird.

Doch auch die Academy leidet an der jetzigen Pandemie.

Trotzdem ließen sie den Kopf nicht hängen und fanden eine bemerkenswerte Lösung.

Wie sie das alles gemeistert haben, erfährt Ihr jetzt im Interview

Website von der Flying Steps:

teps-academy.myshopify.com/

YouTube Kanal:

https://ywww.youtube.com/channel/UCeXwFpaBZt3pM7qxh81o46w

Kultur

Das Anthropozän

von Frank

Foto: Frank

Die Berliner Humboldt Universität bringt die Wissenschaft in den neuen U-Bahnhof “Unter den Linden“.

Durch die Ausstellung werden Themen wie Wechselwirkungen von Natur und Mensch thematisiert.

Während sozusagen die Fahrgäste auf ihr nächste Bahn warten, werden sie mit Fragen und Folgen von Klimaerwärmung, Migration, Flucht oder auch grenzüberschreitender Vernetzung konfrontiert.

Auf 16 Tafeln mit einer Größe von 6,2 mal 1,8 Metern visualisieren die Bilder dieser Ausstellung wichtige Fragestellungen mit denen sich die Wissenschaft im geologischen Zeitalter der Menschen auseinandersetzt.

In noch nie dagewesener Art und Weise beeinflusst der Mensch in unserem Zeitalter mit seinem Handeln das System Erde. Mit Folgen für jedermann. Wo und in welcher Weise zeigen die von der Berliner Grafikerin Nele Brönner gestalteten Wimmelbilder auf eine sehr beeindruckende und ästhetische Weise“, beschreibt die Universität ihre Ausstellung.

https://www.hu-berlin.de/de/pr/nachrichten/dezember-2020/nr-20124 https://www.tagesspiegel.de/wissen/kunst-im-untergrund-u-bahnhof-wird-think-tank/26698692

https://www.berliner-woche.de/mitte/c-bildung/hu-zeigt-ausstellung-im-neuen-wissenschaftsbahnhof-unter-den-linden_a295826

♥ Moderation:  Frau Bienenstock & Giese ♥

 

∝  Ton & Technik: Frank∝

 

 

♦webdesign: Mrs. ~A~ ♦

 

 

 

 

Teile unsere Seite...