Buschruf 13.02.2017, 15:00 Uhr

Unsere Themen

  • Berliner Obdachlosigkeit 2017
  • Berliner Weisse – Konzertspecial
  • Bandinterview mit The Hazi Bros.
  • Die Klugscheißer-Trilogie Teil I

—————————————————————————————————–

Berliner Obdachlosigkeit 2017

Unsere Reporterin der Armen – Jule erkundet das Leben der Obdachlosen in diesem Winter in Berlin am Beispiel einer jungen Frau, die sich allein auf der Straße durchschlägt. Im Alltag – oft unbemerkt – leben, arbeiten und kämpfen viele Menschen um das wenige, was sie noch zu einem teilhabenden Menschen macht. Schnell sind wir Normalbürger in der Gewissensfrage gefangen, ob man jemanden hilft, wenn man ihm etwas gibt, oder ob ihnen eine bessere Hilfe ist, wenn sie scheitern und so am Ende sind, dass sie jede Form der Hilfe annehmen. Man ihnen also nichts gibt.

Dabei haben Frauen es besonders schwer auf der Straße. Nicht selten sollen sie sich mit Männern, darunter oft suchtkranke und sozial Auffällige, ein Zimmer in einer Notunterkunft teilen. Ihre Ängste als Frau, Diebstahl und Gewalterfahrungen sind dabei die ganz besonderen Gadgets für diese Form der „Hilfe“. Dann lieber doch ein U-Bahnhof oder ein Treppenhaus. Ohne Papier keine Wohnung, keine Arbeit, keine Sicherheit, und am Ende die Straße.

So berichtet die junge Frau von der Tür an der Bank über ihren Weg von den Schulden über den Verlust der Papiere, entlang einer Depression hinein in die Obdachlosigkeit. Sie erzählt von ihren haarsträubenden Erfahrungen in der Welt der sozialen Hilfesysteme, den seltsamen Reaktionen der Mehrheitsgesellschaft auf die Not der Obdachlosen und von dem Phänomen, dass Schulden schnell zur persönlichen Schuld werden. Also was ist Hilfe eigentlich? Oder was bedeutet Hilfe denn für die Betroffenen? Sind Notwohnungen, für die ein obdachloser Mensch so viele Papiere aufbringen muss, obwohl er ja noch nicht Mal einen anständigen Aufbewahrungsort für diese besitzt, sinnvoll ?! Ist die Bürokratie wirklich wichtiger als die Bedürfnisse der Obdachlosen ?

Beitrag zum Nachhören:

—————————————————————————————————–

Berliner Weisse – Konzertspecial

Unsere Band-Experten René und Giese besuchten das Dezember-Konzert von Berliner Weisse und schildern in einem Kurz-Bericht ihre Eindrücke. Außerdem haben sie „High Five“ in einer aktuellen a cappella-Variante mit dabei!

Web: Berliner Weisse

Web: Youtube – Berliner Weisse – Official

—————————————————————————————————–

Bandinterview mit The Hazi Bros.

Die Weddinger Band The Hazi Bros.(Se Hasi Brassas ausgesprochen) stellt sich vor und es gibt Kostproben von zweien ihrer (Halb-)Welthits: No Ribnitz in America, zu deutsch kein Geschlechtsverkehr in Amerika und Swabian Beauty ein Lied über eine Schwäbische Schönheit und Gentrifizierung. Sex & schöner wohnen, zwo Themen die Berliner Köpfe & Körper beschäftigen. Ihre Musik ist ein buntes Potpourri aus Blues, Rock, Jazz, Balladen und einer gehörigen Menge Folk. Unbedingt ausbaldowern wo sie demnächst  live spielen und eine Erfahrung der dritten, der frisch-, feucht-, fröhlichen Art machen!!!

Web: The Hazi Bros. auf facebook

—————————————————————————————————–

Die Klugscheißer-Trilogie Teil I

In der sogenannten Klugscheißer-Trilogie streiten sich Holger und Franky über den modernen Berliner Lifestyle. Themen, die den Berliner Zeitgeist bestimmen, führen bei den beiden zu kontroversen Diskussionen. Im ersten Teil geht es um den Berliner Bio-Boom, im zweiten Teil um die Homöopathie und im letzten dann um den Hype, der in Berlin um die vegane Ernährung gemacht wird. Damit die Argumente nicht willkürlich und unüberprüfbar daherkommen, gibt es zu diesen Beiträgen eine Quellensammlung. Direkt hier zum Thema Bio:

Web: Berliner Morgenpost (Bio Boom)

Web: Wikipedia (Bio-Siegel)

Buchquelle: Don’t Go Veggie!: 75 Fakten zum vegetarischen Wahn. Buch von Georg Keckl, Klaus Alfs und Udo Pollmer. S. 131ff. (Bio-Höfe)

Web: Deutschlandradio Kultur (Bio schmeckt besser – wers glaubt…)

Web: Welt.de (Wer Bio kauft rettet nicht den Planeten…)

Web: Deutschlandradio Kultur (Der Ehec-Skandal)

Web: Welt.de (Ernteausfälle im Bio-Betrieb)

Beitrag zum Nachhören:

————————————————————————————–

Moderation: Alex und René

————————————————————————————–

Playlist

Grossstadtgeflüster – Weil das morgen noch so ist

Antoine Villoutreix – Berlin

Dualesque – Boombox (Feat. Carmel Zoum)

FEMME SCHMIDT – Sin City

Berliner Weisse – High Five

Stereo Total – Ich bin nackt

The Hazi Bros. – Swabian Beauty

Anaconda – Analogie

Von Wegen Lisbeth – Meine Kneipe

Tracht und Prügel – How Long

Schreibe einen Kommentar